Tierhilfe Wolfsburg e.V.
 

Herzlich willkommen bei der Tierhilfe Wolfsburg e.V.

News  2020


Wir hoffen auch in diesem Jahr auf eine Niedersächsische Katzenkastrationsaktion. Wie groß der Bedarf ist, konnte man die Jahre zuvor erkennen: Die Aktion war jeweils für 2 Monate angesetzt und die Mittel bereits nach knapp 2 Wochen aufgebraucht.

Unsere Einsätze erstrecken sich über Wolfsburg bis Richtung Brome und Helmstedt sowie Oebisfelde und Umgebung. So kam es 2018 zu 126 Kastrationen plus ärztliche Versorgung, Chip und Registrierung; 2019 zu 73 dieser Aktionen.

 Aktueller Stand 2020

 194 Streuner

kastriert, gechipt, registriert, bei Bedarf gepflegt und anschließend ausgewildert bzw. vermittelt


31.Dezember 2020

-𝗝𝗮𝗵𝗿𝗲𝘀𝗿𝘂̈𝗰𝗸𝗯𝗹𝗶𝗰𝗸 𝟮𝟬𝟮𝟬-

Das hier wird kein typischer Jahresrückblick. Es wird ein von der Seele schreiben, ein in den Arsch treten und ein Mut fassen.

Wir alle hatten wohl, auch durch Corona, kein einfaches Jahr.
Geldsorgen, Existenzängste, Ängste um Freunde, Ängste um die Familie. Spenden brachen weg. Unser Mut war dahin.
Dieses Jahr gab es so viele Tiere wie noch nie, die unsere Hilfe brauchten. Jeden noch so schweren Fall haben wir mit offenen Armen empfangen, auch wenn wir teilweise am Ende unserer Kräfte waren. Zeitweise haben wir über 100 Katzen gleichzeitig betreut.

Das Foto, das ihr hier seht, zeigt mit einem einzigen Blick in die Augen unserer kleinen Tiffany (Tiffy) wie schwierig dieses Jahr war. Sie steht für uns für all die kleinen Seelen, die dieses Jahr gestorben sind. Man sieht ihr an, wie schlecht es ihr geht. Man sieht ihr an, wie traurig sie ist und wie sie leidet. Neben ihr liegt eingewickelt ihre kleine Schwester in den letzten Atemzügen.

Alle ihre Geschwister sind gestorben. Alle bis auf sie. Um jede einzelne Katze haben wir geweint. Um jede Seele, die es einfach nicht geschafft hat. Trotz intensiven Bemühungen, engmaschigen tierärztlichen Behandlungen und Klinkaufenthalten. Dieses Jahr hat so viel Tod und Elend gebracht wie keines der Jahre davor.

ᴡɪʀ ᴇʀɪɴɴᴇʀɴ ᴜɴs ᴀɴ sɪᴇ ᴜɴd ᴢᴜ̈ɴᴅᴇɴ ʜᴇᴜᴛᴇ 54 ᴋᴇʀᴢᴇɴ ᴀɴ.

Stella
Stine
Luca
Mini
Bumblebee
Optimus Prime
Arcee
Lilly
Obelix
Milchschnitte
Ketchup
Yoyo
Jayjay
Tali
Knips
Tony
Gibbs
Ziva
Mc Gee
Klößchen
Loretta
Sabbel
Elsa
Giga
Omili
Fauchi
Bart
Lisa
Schnodderinchen
Lumiere
Snoopy
Lilli
Laila
Lebkuchenmännchen von Schloss Dominostein
Fräulein Zimtstern
Monsier Printen
Professor Honigkuchen
Dr. Spekulatius
Lexa
Knox
Nuri
Pixie
El Flaschenbaby
Little Pony
Creepy(Joschi)
Donatello
Blue
Elfi
Meep Meep
Erbse
Mr. Bones
Fruchtzwerg
Monte
Opilein

Solche schlimmen Erlebnisse nehmen dir all den Mut, all die Hoffnung, das Funkeln erlischt nicht nur aus den Augen der Tiere sondern auch aus deinen eigenen. Es tut uns leid, dass viele von unseren Schützlingen nicht erfahren konnten was es bedeutet, ein Zuhause zu haben.

Immer, wenn man kurz davor war, das Handtuch zu werfen, kam ein neuer schlimmer Fall, den man nicht ablehnen wollte. Selbst wenn es nur einen kleinen Funken Licht im Dunkeln gab - wir haben ihn ergriffen. Jede noch so kleine Chance war es wert, genutzt zu werden.
Da gibt es so viele Tiere, die es euch und uns danken, dass wir nicht aufgegeben haben.

Tiffys Blick ist heute so anders. Sie ist auf dem Wege der Besserung und befindet sich heute genau in der Halbzeit der FIP Therapie, die wir nur, weil ihr das Medikament finanziert habt durchführen können.

Neben Tiffy haben wir zur Zeit noch 2 weitere FIP Fälle in der Betreuung. Mali kam über die Katzenfreunde Königslutter zu uns, die auch die komplette Therapie für diesen kleinen Kater finanzieren. Hercules kam als Rückläufer mit schlimmen neurologischen Ausfällen und konnte kaum noch laufen. Alle 3 Kitten befinden sich auf dem Wege der Besserung. Bis vor kurzem galt FIP als nicht heilbar!

Das Jahr brachte viele besondere und komplizierte Fälle, zu viele um sie hier aufzuzählen. Auf der anderen Seite gab es auch viele besondere und märchenhafte Momente. Hier gilt unser besonderer Dank all unseren Adoptanten und Spendern sowie Großspendern. Wir hoffen, dass unser Anonymer Spender und unsere Anonyme Spenderin auf sich aufpassen.

Viele kostspielige Behandlungen, viele gebrochene Beine, viele gebrochene Herzen (in unseren Reihen) und zeitweise 13 Katzenmütter auf einmal. Besonders im Gedächtnis wird auch die Auflösung des Animal Hoarding Falles im Emsland bleiben.

Durch engagierte Menschen konnten über 70 Hunde gerettet werden und dem Elend wurde nach vielen Jahren endlich ein Ende gesetzt. Für einige Tiere kam auch hier die Rettung zu spät, doch der Großteil konnte gerettet werden. Wir haben Strafanzeige gegen die Betreiberin und gegen das Veterinäramt im Emsland gestellt. Danke Claudia! Danke Ines! *nicht zuletzt: Danke Jenny! Danke an alle mitwirkenden Pflegestellen und Vereine!

𝘿𝙞𝙚 𝙩𝙚𝙪𝙚𝙧𝙨𝙩𝙚 𝙀𝙞𝙣𝙯𝙚𝙡𝙗𝙚𝙝𝙖𝙣𝙙𝙡𝙪𝙣𝙜 𝙡𝙖𝙜 𝙙𝙞𝙚𝙨𝙚𝙨 𝙅𝙖𝙝𝙧 𝙗𝙚𝙞 𝟮𝟱𝟭𝟯,𝟮𝟭€ für einen Klinikaufenthalt (erst kürzlich).

Wir konnten in diesem Jahr fast 200 Katzen kastrieren lassen.

Unzählige Katzen haben wir in neue liebevolle Familien vermittelt.

Vier Hunden konnten wir ein neues Leben schenken.

Einem Papagei und vielen Kaninchen wurde der Start in ein neues Leben ermöglicht.

𝙐𝙣𝙨𝙚𝙧𝙚 𝙠𝙤𝙢𝙥𝙡𝙚𝙩𝙩𝙚𝙣 𝘼𝙪𝙨𝙜𝙖𝙗𝙚𝙣 𝙡𝙖𝙜𝙚𝙣 𝙞𝙣 𝟮𝟬𝟮𝟬 𝙗𝙞𝙨 𝙝𝙚𝙪𝙩𝙚 𝙗𝙚𝙞 𝟭𝟯𝟳.𝟳𝟭𝟴,𝟬𝟭€

Leider war in diesem Jahr viel zu wenig Zeit um euch
DANKE  zu sagen.

DANKE
                                     für die tröstenden Worte

DANKE
                                     für die vielen Sachspenden

DANKE
                                     für die vielen Geldspenden

DANKE
                                   für die vielen gedrückten Daumen

DANKE
                                  für den wahnsinns Zusammenhalt

Besonders hervorzuheben ist die Entwicklung, die unser Verein alleine in diesem Jahr durchlaufen hat. Wir haben viele neue Freundschaften geschlossen, viele neue Pflegestellen dazu gewonnen, die in diesem Jahr wirklich Unmenschliches geleistet haben.
Es ist schön, Menschen zu haben, auf die man sich verlassen kann. Menschen, die zu einer Familie geworden sind.

Wir hoffen, im nächsten Jahr weiter machen zu können und mit eurer Hilfe noch mehr Tieren helfen zu können!







31.Dezember 2020

Knabberzange bedankt sich bei allen Menschen die ihm die Daulen gedrückt und für ihn gespendet haben

Link zum Video:
https://fb.watch/3JeJbLdvD0/


29.Dezember 2020

WIR KONNTEN IHN WIEDER ABHOLEN  

Wer kann uns mit den Kosten helfen??



24.Dezember 2020

-Heiligabend-

Knapp 5 1/2 Wochen nach seinem Zusammenstoß mit einem Auto und nach seiner Beinbruch Operation konnte unser Knabberzange am 24.12. auf einmal nicht mehr laufen.
Er hatte aus dem Nichts heraus plötzlich Probleme mit den Hinterbeinen und später in der Klinik auch mit den Vorderbeinen. Es kamen auch Kopfzittern und andere neurologische Probleme hinzu.

Von 21 Uhr bis 3 Uhr Morgens waren wir mit ihm in der Tiermedizinischen Hochschule Hannover.  Leider mussten wir ihn dort lassen.  
Nach den Feiertagen wird vermutlich gleich ein (sehr teures) MRT durchgeführt werden müssen. Jeder Tag in der TIHO kostet uns zudem um die 150 € zusätzlich.

Bitte helft uns!

Bitte spendet!

EMPFÄNGER - Tierhilfe Wolfsburg e.V.

IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07

BIC - NOLADE21GFW

BETREFF - Name, bei Wunsch einer Spendenbescheinigung für das Finanzamt (erst nötig ab einer Einzelspende über 200 Euro) bitte zusätzlich Straße & Hausnummer, PLZ & Wohnort und ggfs. E-Mail-Adresse angeben.

Oder über Paypal an tierhilfe.wolfsburg@t-online.de (bitte "Geld an Freunde senden" anklicken. Es fallen sonst Gebühren an, welche von der Spende abgezogen werden)
.........................................................







18.Dezember 2020

Mali darf sich bei uns auf einer unserer Pflegestellen erholen <3

Katzenfreunde Königslutter

Mali

Das kleine Würmchen wurde zwischen zwei Ortschaften gefunden, von zwei lieben Damen eingefangen und zu uns gebracht

Mali war rappeldürr und hat im Häuschen sehr gut zugenommen Über ihren dicken Bauch haben wir uns anfangs auch sehr gefreut, aber als dieser immer dicker wurde, haben wir uns schon gewundert.

Der Verdacht auf FIP lag nahe und hat sich beim Tierarzt leider bestätigt.

Früher war dies ein Todesurteil für Katzen. Heute gibt es durchaus Chancen auf Heilung, dank eines Medikamentes, das in Form von Spritzen verabreicht wird.

Wir haben leider noch keine Erfahrungen auf dem Gebiet sammeln können und waren sehr dankbar, dass Jenny Bastian von der Tierhilfe Wolfsburg, sofort zugesagt hat, bei Mali diese Spritzen zu verabreichenDabei hat sie übrigens auch festgestellt, dass Mali ein Kater und keine Katze ist

Ein ganz liches Dankeschön liebe Jenny

Wir tragen gerne die Behandlungskosten und sind sehr dankbar, dass Mali in so guten Händen ist

Bitte drückt für Mali ganz doll die Daumen! Er kann es sehr gut gebrauchen








17.Dezember 2020

Minki darf sich bei uns auf einer unserer Pflegestellen erholen <3

Beitrag der
Katzen-Hilfe Uelzen e.V.

Es ist nicht „nur ein Streuner“...

Seit Wochen humpelte Minki sich durch sein Streunerleben. Regina, eine tierliebe Frau, versorgte ihn mit Futter und versuchte vergeblich ihn mit einer geliehenen Lebendfalle zu fangen. Für ihre Liebe und Fürsorge schenkte Minki ihr sein Vertrauen und so durfte Regina sein Fell berühren, ihn liebevoll streicheln und bekam ein Schnurren zurück.

Die Wunde an seiner Pfote wurde jedoch nicht besser und fing an zu eitern. In ihrer Not und Hilflosigkeit meldete sich Regina bei uns und bat um Hilfe. Die Falle mit lecker Thunfisch bestückt mussten wir nicht lange warten. Minki konnte gesichert werden.

Beim Tierarzt das Böse erwachen. Die Wunde war tief und groß. Minki wurde positiv auf FIV (Katzenaids) getestet.

Die Wunde wurde gespült, behandelt und vernäht. Bei der Gelegenheit wurde der große Kämpfer direkt kastriert und gekennzeichnet.

Es war klar: so kann er nicht wieder direkt raus. Doch wohin? Die Wunde muss regelmäßig gereinigt werden. Wer traut sich diese Aufgabe bei einem nicht ganz zutraulichen Streuner zu?

Regina zögerte nicht lang und wollte es versuchen.
Doch auch zwei tiermedizinische Fachangestellte mit Erfahrung erklärten sich auf Anfrage von uns sofort bereit Minki zu pflegen. Ein großartiges Angebot welches Regina und wir gerne und dankend annahmen. Danke Frau Koß, danke Jenny Bastian


Zur weiteren Nachbehandlung zog Minki also direkt vorgestern noch zu Jenny von der Tierhilfe Wolfsburg.

Sollte die Wunde nicht heilen, dann geben wir Minki dennoch nicht auf. Pfote drauf! Selbst als Dreibeinchen kann er noch klettern, springen und Freude am Leben haben. Aber noch geben wir sein Beinchen nicht auf!

Wir versprechen allen Streunern: nur weil ihr Streuner seid, seid ihr nicht wertlos! Gibt es Möglichkeiten der Hilfe, dann werden wir diese nutzen - egal ob ihr nur noch ein Auge habt, euch ein Beinchen fehlt, ihr FIV oder FeLV positiv seid... Egal ob ihr inkontinent, teilweise aggressiv, verschnupft oder gelähmt seid.

Versprochen - Pfote drauf!

Es ist nicht „nur ein Tier“ ...
Es ist ein Herz, dass schlägt, eine Seele, die fühlt und ein Leben, das leben will.
© Sylvia Raßloff

Du möchtest Minki unterstützen?
Die bisherigen tierärztlichen Kosten von 573,49 Euro müssen gestemmt werden und wir von der Katzen-Hilfe Uelzen e.V. freuen uns über jede noch so kleine Spende:

𝐕𝐞𝐫𝐰𝐞𝐧𝐝𝐮𝐧𝐠𝐬𝐳𝐰𝐞𝐜𝐤:
Es ist nicht nur ein Streuner

Spendenkonto�Katzen-Hilfe Uelzen e.V.
Sparkasse Uelzen
IBAN:   DE98 2585 0110 0230 0562 10
BIC:     NOLADE21UEL

Paypal:
Kontakt@katzenhilfe-uelzen.de

Wer sich an den zukünftigen Kosten von Minki beteiligen möchte:

𝐕𝐞𝐫𝐰𝐞𝐧𝐝𝐮𝐧𝐠𝐬𝐳𝐰𝐞𝐜𝐤:
Es ist nicht nur ein Streuner

Spendenkonto
Tierhilfe Wolfsburg e.V.
IBAN:   DE 61 2695 1311 0011 0661 07
BIC:     NOLADE21GFW
Oder Paypal:
tierhilfe.wolfsburg@t-online.de









18. Dezember 2020

- Lieber Besuch!  -

Vorgestern hat uns der anonyme Spender, der in der ganzen Region so viel Gutes tut, die Ehre erwiesen. Wir haben uns sehr über seinen Besuch gefreut. Schließlich wollten wir uns zum Weihnachtsfest noch einmal recht herzlich für seine Großzügigkeit bedanken. Er hat sich seine gewünschten Kalender für 2021 der Tierhilfe Wolfsburg abgeholt.

Außerdem konnten wir ihm weitere Geschenke überreichen. Einen lieben Dank an dieser Stelle nochmals an Maren Gressak für die leckeren, selbst gebackenen Plätzchen und selbst gebrannten Mandeln sowie an Sabine Schulz für die tollen, handgestrickten Socken. Er hat sich sehr gefreut.

Auch wir haben Weihnachtsgeschenke bekommen. Er hat mal wieder gebastelt und zwei Pakete Katzenzungen liebevoll verziert.

Ein herzliches Dankeschön auf diesem Wege dafür!

Wir wünschen Ihnen, lieber Herr Ritze-Ratze-Miezekatze, alles Liebe und Gute, ein besinnliches Weihnachtsfestund natürlich für das Jahr 2021 nur das Beste und vor allen Dingen Gesundheit!

Dankeschön für all das Gute, das Sie tun!










 15. Dezember 2020


Die kleine Jule kann auch bald ausziehen


  • 131891411_1146689929081565_2808729367186716060_o
  • 131888701_1146689892414902_641825510713917945_o


15.Dezember 2020


Die liebe Maren Gressak hat Kekse gebacken und Mandeln frisch gebrannt für einen lieben Menschen, den wir morgen treffen! Danke, liebe Maren!

131263018_1146576122426279_6461850440693420601_n
131263018_1146576122426279_6461850440693420601_n
131314764_1146576075759617_3338931659865769931_n
131314764_1146576075759617_3338931659865769931_n




15.Dezember 2020


-Trüffel-

Dieser Kater bringt das eisigste Herz zum Schmelzen.

Trüffel kam in einem desolaten Zustand zu uns. Er war abgemagert, nicht kastriert, komplett verwurmt und hatte eine starke Lungenentzündung.  Sein Leben stand auf der Kippe. Er hat sich durchgekämpft und gesund gekuschelt.

Der charmante, ca 2 jährige Kater schleicht sich in alle Herzen! Er ist so verschmust und möchte am liebsten den ganzen Tag gekuschelt werden. Zu anderen Katzen ist er Gentleman. Selbst bei Verhaltensauffälligen Katzen ist der kleine Teddybär einfach nur lieb.

Ich habe ihn sehr ins Herz geschlossen und wünsche mir besondere Menschen für ihn!

Trüffel ist FIV POSITIV!

Mit Erlaubnis der Katzenhilfe Uelzen Teile ich euch einen informativen Link über FIV


http://www.katzenhilfe-uelzen.de/infos/meine-katze-hat-fiv-na-und






  • 131510360_1146518832432008_7502260843877697681_o
  • 131538359_1146518999098658_7257688691725619164_o


07.Dezember 2020


Chip und Chap, geb. 26 Juli 2020
Kater und Katze suchen eine liebevolle  Familie.
Beide sind  sehr lieb und verschmust.
Wer möchte den beiden ein schönes Zuhause geben?


129857476_1140729693010922_1671329950815728711_o
129857476_1140729693010922_1671329950815728711_o
130418799_1140729759677582_3692697028991985877_o
130418799_1140729759677582_3692697028991985877_o






05.Dezember 2020

Seid ihr eigentlich bei Instagram?  Dort haben wir die Chance auf einen Geldpreis bei der Aktion der Firma Inuvet  

https://www.instagram.com/p/CIaaVrjHduf/?igshid=wvqytgdhooel

Bitte klickt auf den Link und wählt uns indem ihr mit folgendem Kommentar dort antwortet:... Mehr ansehen








05.Dezember 2020


Trüffel macht Leckerlie Yoga













02.Dezember 2020


Fundkatze Hellwinkel
Ängstlich
Verletzt

Update:

-Grinchy-

Das kleine, verletzte Fundkätzchen aus dem Hellwinkel war ein unkastrierter Kater.
Leider hat er keinen Chip gehabt und ist ziemlich ängstlich.

Er hat eine Oberschenkelfraktur und musste heute in einer Klinik operiert werden.
Mittlerweile ist er schon wach und ruht sich noch ordentlich aus.
Die Kosten für die Behandlungen heute schlagen mit knapp 1800€ zu Buche.

Wir hoffen das sich der kleine Grinchy schnell erholt







129393081_1137001233383768_1782497578983273915_n
129393081_1137001233383768_1782497578983273915_n
129399710_1137001270050431_3193032718340324437_n
129399710_1137001270050431_3193032718340324437_n


01.Dezember 2020


Heute startet unser virtueller Adventskalender!

Diesen Monat haben 24 unserer Schützlinge die Chance, euch eure Vorweihnachtszeit zu versüßen.

Schaut dazu gerne auf unserer Facebookseite vorbei!



01.Dezember 2020


Littlefoot und Knorki senden Grüße aus dem neuen Zuhause

Link zum Video:

https://fb.watch/3Jcb5iHA-4/


29.November 2020


Fundkatze

Zwischen Hehlingen und Rümmer
Schlechter Allgemeinzustand
Nicht gechipt













29.November 2020

Hey, habe ich euch eigentlich schon erzählt, dass ich auch im neuen tollen Kalender 2021 der Tierhilfe Wolfsburg e.V. bin? Dort könnt ihr meine Geschichte auch nochmal nachlesen.

Ich bin der Tassilo und vielleicht erinnert ihr euch an mein Schicksal. Ich hatte einen Autounfall. Dadurch habe ich zwar meinen Schwanz und ein Auge verloren, aber ich bin trotzdem ein fröhlicher, lebensfroher Kater. Außerdem bin ich ja auch schon ein Fernsehstar!

Waaas???? Das glaubt ihr nicht???? Hier, bitte, Tassilo on stage:

https://www.sat1regional.de/tierhilfe-wolfsburg-stoesst-an-ihre-grenzen-so-viel-katzennachwuchs-wie-noch-nie/







27.November 2020


Ein ehemaliger, schwerkranker Streuner sagt "Danke!"


Link zum Video:

https://fb.watch/3JaWx9R5D-/



27. Nobember 2020


UPDATE:

Besitzer gefunden

Fundkatze

An der Kinderklinik Wolfsburg aufgegriffen

Hat nach Futter gebettelt und ist sehr dünn.

  • 127837627_1132762367140988_1102979783588461983_o
  • 128064518_1132762287140996_365034710179534120_o








23.November 2020


-Luki-

Der kleine Luki hat sich das Hinterbein gebrochen. Leider lebte er die letzte Zeit ohne Freund (aber in einem sonst artgerechten Zuhause). Die Besitzer entschieden sich aufgrund der ganzen Umstände zur Abgabe und zur Aufgabe der Kaninchenhaltung.
Luki erholt sich jetzt auf einer unserer Pflegestellen und zieht demnächst in ein schönes neues Zuhause mit Artgenossen. 







22.November 2020

KASTRATIONEN IM RAHMEN DER KASTRATIONSAKTION DES LANDES NIEDERSACHSEN  


Am 13. November hatten wir euch von unseren letzten Kastrationen berichtet. Insgesamt konnten wir im Rahmen der Kastrationsaktion des Landes Niedersachsen nun innerhalb von gut zwei Wochen sage und schreibe 27 Katzen kastrieren und wieder auswildern. Natürlich bekamen diese von uns zusätzlich das Rundum-Paket der medizinisch notwendigen Behandlungen. Keine Katze soll mit Schmerzen wieder in die Freiheit gehen.

Parasitenbehandlungen sind ohnehin immer Standard.

Darüber hinaus haben wir notwendige Zahnsanierungen durchgeführt und Wunden behandelt.

Bei einer Mieze wurde bei der Kastration leider eine Pyometra (Gebärmuttervereiterung) festgestellt und natürlich operiert. Das war höchste Eisenbahn. Diese Maus benötigt noch Medikamente und erholt sich in unserer Pflegestelle bei Jenny, bevor sie wieder in die Freiheit darf. Das Eingesperrtsein gefällt ihr gar nicht, aber ohne die OP wäre sie gestorben.

Außerdem haben wir im Rahmen der Aktion sieben Kätzchen zur Vermittlung aufgenommen.

Insgesamt konnten wir in 2020 bisher knapp 180 Katzen kastrieren. Das ist nicht zuletzt eurer regelmäßigen Unterstützung zu verdanken. Ohne euch wäre das nicht möglich. DANKE

https://www.facebook.com/148904332193468/posts/1121235881626970/





  • 126485903_1129377960812762_4991571929937703358_n
  • 126490790_1129388097478415_8044866541758595635_n
  • 126495227_1129386380811920_8277996188712684580_n
  • 126521665_1129380354145856_3933610001798437675_n
  • 126520996_1129380994145792_8035512243251909398_n
  • 126519863_1129389634144928_4651062809890473149_n
  • 126497818_1129390367478188_7243311701740365830_n
  • 126524625_1129387170811841_7304104828370054220_n
  • 126526595_1129385644145327_1900198382930955062_n
  • 126536704_1129379744145917_8659520672711126971_n
  • 126552266_1129391017478123_1406075817451163505_n
  • 126792543_1129382077479017_8730639925972726899_n
  • 126784366_1129384800812078_805682795378206252_n
  • 126610188_1129388867478338_8451452770615636315_n
  • 126557629_1129378390812719_1457445052862774162_n



22. November 2020


Ihr seid noch auf der Suche nach einem persönlichen Weihnachtsgeschenk? Dann schaut doch zu den Öffnungszeiten einfach mal im Fotostudio Borgward in Vorsfelde in der Langen Straße vorbei.

Das Fotostudio Borgward unterstützt unseren Verein auch in diesem Jahr wieder mit einer tollen Aktion. Wir sagen lieben Dank!!!


https://www.facebook.com/1834299670137114/posts/2879246672309070/












22.November 2020

-Knabberzange-

Der süße, zutraulich Kater wurde diese Woche als Fundtier zu uns gebracht.  
Leider hat sich bisher niemand gemeldet der ihn vermisst .
Er war nicht kastriert und er war nicht gechipt!!
So lieb wie er ist muss er eine Familie gehabt haben.

Leider wurde der junge Kater angefahren. Knabberzange hat eine Oberschenkelfraktur davon getragen und ist inzwischen bereits operiert.

Leider muss er jetzt für einige Wochen sehr ruhig gehalten werden. Er wird verwöhnt.







18. November 2020


Fundkatze Velpke
Wer kennt diesen unkastrierten Kater?








13. November 2020


Gemeinsam stark!!!

Kastrationen und kein Ende....  trotz Kastrationspflicht, die vielerorts herrscht!

In diesem Jahr haben wir so viele Katzen kastriert wie nie zuvor, immer noch auch in Ortschaften mit Kastrations- und Kennzeichnungspflicht!

Bis zum heutigen Tage sind es in 2020 insgesamt 177 kastrierte Katzen.

Alleine in der vergangenen Woche waren es  18 Katzen!!!

Unser Appell:

Bitte meldet eine "zugelaufene" Katze frühzeitig! Nicht erst dann, wenn sie das erste Mal - ihre oftmals kranken - Jungen anbringt. Wenn das Problem erstmal so groß ist, dass man den Überblick verliert, ist es mangels begrenzter Kapazitäten weitaus schwerer, der Lage her zu werden.

Eine weibliche Katze, die sich durch den Winter füttern lässt und nicht kastriert ist, wird mit ziemlicher Sicherheit im Frühjahr als Familie mit ihren Kleinen an der Futterstelle erscheinen. Oftmals der Zeitpunkt,  zu dem man einen Tierschutzverein kontaktiert.
Früher ist besser!!!!

Beispielfall der letzten Wochen:

Eine aufmerksame Dame suchte Hilfe in einer Facebookgruppe. Eine Katze, die bereits einen Wurf Junge gehabt haben soll, wurde dort seit einigen Wochen gefüttert. Drei Kitten sollen es im Sommer gewesen sein, wovon wohl nur noch eines übrig war.

Bei der Fangaktion stellte sich heraus, dass es wohl doch noch mindestens zwei halbwüchsige Kitten plus Mama gibt.

Alle drei Katzen sind weiblich! Ohne die aufmerksame Melderin hätten alle drei im Frühjahr Nachwuchs erzeugt. Bei 3 bis 5 Kitten pro Wurf hätte man im Frühjahr 2021 von insgesamt 12 bis 18 Katzen ausgehen können....

1 weibliche Katze

3 weibliche Katzen im Herbst 2020

12 -18 Katzen im Frühjahr 2021

,,,,, es wird unbeherrschbar!!!

Unsere dringende Bitte! Wenn ihr eine Katze füttert, kümmert euch auch frühzeitig um die Kastration! Wartet nicht, bis sie euch die ersten Kitten bringt! Die Tierschutzvereine haben Jahr für Jahr mehr zu tun. In diesem Jahr hatten wir so viele schwer kranke Kitten wie nie zuvor. Wir sind kein Tierheim, arbeiten alle ehrenamtlich in jeder freien Minute neben unseren Berufen. Es ist kaum noch zu schaffen! Lasst es bitte nicht so weit kommen!

Klärt eure Familien, Freunde und Nachbarn auf und teilt bitte diesen Beitrag!

Nur gemeinsam sind wir stark!






  • 124927994_1121235284960363_7604028762184410170_n
  • 124948701_1121235134960378_5096663455560973009_n
  • 124886282_1121234981627060_5010913060980330732_n
  • 124964513_1121235028293722_4557582344754197881_n
  • 125031631_1121235214960370_7289783701403054191_n
  • 125327679_1121235084960383_6589695380231174733_n
  • 125180277_1121235311627027_3435124938054088329_n
  • 125037800_1121235344960357_1062211891803579293_n


11.November 2020


-Trüffel-

Mein Weg war lang. Das Atmen fällt mir schwer. Mein Bauch ist voll. Leider ist dort kein Futter. Es ist Wasser, viel Wasser und jede Menge Parasiten.  

Ich kann mich kaum auf den Beinen halten. Jeder Schritt fällt mir schwer. Die Tage werden kürzer. Man sieht jede meiner Rippen und ich friere so sehr.

Ist da jemand, der mir helfen kann?
Ist da jemand, der mir ein bisschen zu essen geben kann?
Bitte, ist da jemand, der mir die Schmerzen nehmen kann?
Ist da jemand, der mir für ein paar Minuten ein warmes Plätzchen geben kann?

Ich schleiche von Haus zu Haus. Wenn die Sterne am Himmel sind, sehe ich manchmal die schönen Lichter in den Häusern, sehe wie sie zusammen sitzen...

Da in dieses eine Haus geht einer wie ich. Ich nehme meinen Mut zusammen und schleppe mich hinterher. Ein großer Mann nimmt mich und schiebt mich in eine Box.

Kurze Zeit später fahren wir weg....

Beim Tierarzt angekommen wird eine schlimme Lungenentzündung diagnostiziert.  Ich habe aber kein Fieber. Ich habe schon Untertemperatur. Bin nicht kastriert und nicht gechipt. Meine Rettung kam fast zu spät.
Leider zeigte auch der FIV-Test ein leicht positives Ergebnis. Die Menschen sagen aber, dass wir das nochmal nachtesten werden.
Eine Chance habe auch ich verdient, sagen sie.
Ich verstehe nicht viel vom Menschsein und ich verstehe nicht alles, was ihr sagt...

Aber ich verstehe, dass ihr es gut mit mir meint und ich spüre eure Liebe! Auf jeden folgenden Atemzug folgt ein Schnurren.

Danke  

Möchtest du uns dabei helfen, dem roten Trüffel zu helfen?

Bitte spende:

EMPFÄNGER - Tierhilfe Wolfsburg e.V.

IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07

BIC - NOLADE21GFW

Oder über Paypal an
tierhilfe.wolfsburg@t-online.de
(Hier bitte "Geld an Freunde senden" anklicken)



Link zum Video:

https://fb.watch/3J5RbCWDN6/


09.November 2020

WIR HABEN GEWONNEN!

Dank eurer tatkräftigen Unterstützung haben wir bei der diesjährigen GEMEINSAM-HELFEN-INITIATIVE der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung und der Volksbank BraWo den Sonderpreis "Tierprojekt" gewonnen.   

Der Preis wurde uns Ende Oktober in einer den Corona-Zeiten angemessenen kleinen Feierstunde überreicht. Wir freuen uns wahnsinnig und sagen auch im Namen unserer Schützlinge ein liches Dankeschön an alle Beteiligten, die das möglich gemacht haben!!










08.November 2020


Gute Nacht wünschen die Babys!!


08.November 2020


Fundkatze
Männlich/kastriert

Update: Adriano wurde von seiner Familie wieder abgeholt!


  • 124009315_1116907798726445_5465861840387310359_n
  • 124284957_1116907772059781_2168962447432638877_n
  • 124540269_1116907832059775_7676679280709805654_n





31.Oktober 2020


Liebe Juli(a)

Danke, dass du so einen großen Teil deines "Kindergeldbonus" unseren Schützlingen spendest.

Wir finden es großartig, dass du so selbstlos bist.

Hunderte Miau's und Wuff's für dich.

Fühl dich umarmt!












31.Oktober 2020


-Happy Halloween-

Es klingelt an deiner Haustür. Ganz genervt von dem vielen Klingeln heute schlurfst du zur Tür und öffnest.

Vor dir stehen unzählige, kleine, ganz niedlich verkleidete Kätzchen und ein kleiner Hund.
Sie schauen dich unter ihren viel zu großen Kostümen an und rufen dir entgegen:

"Wuääääääähhhh, wir sind ganz schaurige Gruselmonster! Süßes, sonst gibt's Saures!"

Unsere Halloween-Monsterchen sammeln sich heute in ganz Wolfsburg ihre Leckerlies zusammen.  

Vielleicht möchtest du mit 1-2€ Spende eine Tüte Leckerchen hergeben, bevor dein Haus von den schaurigen Mäusen heimgesucht wird?

Spende gern per Paypal an:
tierhilfe.wolfsburg@t-online.de

Bitte klicke auf "Geld an Freunde senden", sonst kostet es Gebühren.

Lieben Dank!







29.Oktober 2020


-Wenn alles in Scherben liegt-

Irgendwann ist da kein Mut mehr.
Irgendwann ist da keine Hoffnung mehr.
Irgendwann stehst du da und brichst zusammen.

Wo soll man zuerst helfen? Wie soll man das psychisch, physisch und finanziell noch stemmen?

Tabasco hat ein schlimmes Glaukom und einen Hornhautulkus. Er muss alle zwei Tage zum Tierarzt.

6 Kitten haben Pilz.

10 Kitten haben Katzenschnupfen.

Eine Streunerin wurde mit einem schlimmen, verletzten Auge in Bahrdorf aufgegriffen und musste notoperiert werden.  

Schnodderinchen muss gepäppelt werden. Sie will nicht richtig fressen.

Fräulein Flauschig muss noch einmal operiert werden...

Wir brauchen dringend Unterstützung, um die Tierarztkosten zahlen zu können.
Wir brauchen dringend Päppel- und Durchfallpasten!

Die Kosten sind bald nicht mehr zu stemmen...

Bitte helft den armen Tieren.....
Bitte spendet
EMPFÄNGER - Tierhilfe Wolfsburg e.V.

IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07

BIC - NOLADE21GFW

BETREFF - Name, Straße & Hausnummer, PLZ & Wohnort oder E-Mail-Adresse

Oder über Paypal an: tierhilfe.wolfsburg@t-online.de

Bitte bei Paypal unbedingt anklicken
"Geld an Freunde senden",
damit keine Gebühren anfallen.







28.Oktober 2020


Unsere 3 Mädels sind auf dem Wege der Besserung. Selbst das Mäuschen mit der schweren Lungenentzündung macht sich gut.  Wir sind zuversichtlich  

Im Moment laufen so viele Aktionen parallel... Es ist schwer, mit dem Berichten hinterherzukommen.

Die drei Süßen würden sich soooo sehr Paten wünschen.
Wer kann uns unterstützen?

-PATEN GESUCHT-

Möchtest du den 3 Zwergen etwas Gutes tun und sie auf ihrem Weg in ihre zukünftigen Familien begleiten? DU kannst uns helfen, ihre Zukunft zu sichern!

Du hast die Möglichkeit, eine Patenschaft für eines der süßen Mäuse zu übernehmen.
Die Spenden sind steuerlich absetzbar! Bei Spenden bis 200 Euro reicht dem Finanzamt der Konto-/Bankbeleg.

-Namenspatenschaft (20€)
Gib dem süßen Zwerg einen Namen! Deine Spende kommt dem Kitten zugute und wird für Entwurmungen und Flohmittel verwendet.

-Futterpatenschaft (40€)
Hilf dem Kitten mit diesem Beitrag, leckeres Futter zu bekommen. Zudem wird die Aufzuchtsmilch aus diesen Beiträgen finanziert.

-Gesundheitspatenschaft (55€)
Hiervon könnten wir das Kitten später Impfen und Chippen lassen.

-Vollpatenschaft (115€)
Die Vollpatenschaft umfasst das Rundumsorglos-Paket inklusive Namensgebung pro Kätzchen.

Du möchtest Pate werden?
Dann kommentiere das jeweilige Foto in diesem Beitrag mit der Wunschpatenschaft und sende uns deine Spende per PayPal oder Überweisung!

Bei Zahlungen per PayPal bitte anklicken "Geld an Freunde senden", sonst ist die Buchung gebührenpflichtig.

DANKE im Namen der Babys







  • 123123100_1107232596360632_3982902686982173338_n
  • 123165960_1107232549693970_1182842615573719654_n
  • 123214346_1107232519693973_3671775997816755325_n

27.Oktober 2020


-Nass und kalt-

Die Tage werden kürzer.  Es wird ungemütlich draußen. So gut wie jedes Kitten, das im Moment zu uns kommt, ist krank.
Diese drei ca. 6 Wochen alten Mädchen haben Katzenschnupfen.
Eines von ihnen hat über 40 Fieber und ist stark dehydriert. Ihr Leben steht auf der Kippe. Eine starke Lungenentzündung erschwert ihr das Atmen.

Bitte drückt den drei Mädchen die Daumen...

123023707_1106359289781296_5508275514055345842_o
123023707_1106359289781296_5508275514055345842_o
123124520_1106359426447949_3836817804069794056_o
123124520_1106359426447949_3836817804069794056_o
123126646_1106359363114622_9140670420931338180_o
123126646_1106359363114622_9140670420931338180_o







24. Oktober 2020

-Herkules-

Als der kleine Wurm vor zwei Wochen ankam, lag er schreiend vor Schmerzen in Seitenlage.
Er hatte furchtbare Schmerzen und konnte sich keinen Zentimeter mehr eigenständig fortbewegen.  Seine Körpertemperatur war viel zu niedrig. Er war dem Tode zu nahe....

Umso mehr freuen wir uns, euch Herkules heute zu zeigen.

Danke, dass wir mit eurer Unterstützung so vielen Tieren helfen können.


Link zum Video:

https://fb.watch/3J3WxEw4XO/

22.Oktober 2020


-Karlsson und Kalle-

Diese zwei niedlichen Kitten konnten in der Borsigstraße gesichert werden.

Sie haben ganz furchtbar geweint und wurden zum Glück gehört! Danke, O.

Beide machen einen fitten Eindruck und werden ordentlich gepäppelt. In ein paar Wochen ziehen sie in ein schönes Zuhause.







  • 122455550_1101759070241318_1090950907768373849_o
  • 122532216_1101759093574649_9109797770006054516_o


21.Oktober 2020


-Babyalarm-

Dürfen wir vorstellen? Das sind Grace, Frankie, Anabell, Natascha und Peterle.

Die süßen Mäuse wurden durch die Katzen-Hilfe Uelzen e.V.
im Rahmen einer Kastrationsaktion aufgegriffen.
Leider war keine Mama weit und breit zu finden.

Die Süßen kurieren ihren fiesen Durchfall jetzt auf einer unserer Pflegestellen aus und suchen in ca. 6 Wochen ein neues Zuhause 


122365936_1100820027001889_3714461284914897701_n
122365936_1100820027001889_3714461284914897701_n
122446002_1100819947001897_2592907220211184770_n
122446002_1100819947001897_2592907220211184770_n
122462528_1100819860335239_4321120689037540309_n
122462528_1100819860335239_4321120689037540309_n










21.Oktober 2020

-Zu jung-

Unsere Mama war noch so klein. Sie war noch so jung, so zierlich, selbst fast noch ein Baby.
Sie hatte genug mit sich selbst zu tun. Kaum die erste Geburt verkraftet, folgte die zweite und wir fünf Knirpse "miauten" uns auf diese große, weite, grausame Welt.

Nach knapp 11 Tagen auf dieser Welt fühlten wir uns nacheinander schlapp.
Wir bekamen immer weniger zu trinken, hatten fürchterlichen Durst. Unsere kleinen Bäuche taten so furchtbar weh.
Es fiel uns immer schwerer zu atmen. Unsere Nasen kribbelten und die Augen, durch die wir langsam etwas sehen sollten, brannten und drückten vor Schmerz.
Wir würden es nicht schaffen. Wir würden verdursten. Wir hatten keine Kraft mehr zu kämpfen.
Mit dem letzten Fünkchen Mut und Kraft schrien wir uns die Seele aus dem Leib.

Eine liebe Frau nahm uns und brachte uns an einen sicheren Ort.
Endlich wurde es warm. Etwas Feuchtes wurde auf unsere Augen gelegt und langsam drang etwas Helles durch den Schleier, den wir ständig sahen und der Druck ließ nach. Der Eiter lief endlich aus unseren Augen....

Wir 5 befinden uns endlich auf dem Wege der Besserung.  Wir stürzen uns mittlerweile förmlich auf die Flasche.

1700g brachte unsere Mama bei der Kastration auf die Waage...

Wir hoffen, dass wir niemals mehr in unserem Leben so viel Leid erfahren müssen. Wir hoffen, das wir und alle anderen armen Seelen da draußen ein Leben ohne Qualen und Schmerzen leben dürfen.

Kastration verhindert Katzenelend.
Bitte lasst eure Katzen kastrieren!

Bitte spendet!

EMPFÄNGER - Tierhilfe Wolfsburg e.V.

IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07

BIC - NOLADE21GFW

Oder über Paypal an:

tierhilfe.wolfsburg@t-online.de

Bitte bei Paypal unbedingt "Geld an Freunde senden" anklicken, sonst wird von dem gespendeten Betrag Geld abgezogen und es kommt nicht alles bei uns an. Von einem gespendeten Euro z. B. kommt mehr als ein Drittel nicht an.






  • 122179462_1100056773744881_3945304106632174019_o
  • 122201300_1100056843744874_775597415829256865_o
  • 122246145_1100056727078219_2792482553950217636_o
  • 122304207_1100057033744855_5185117809920800822_o
  • 122330206_1100057140411511_3650569008245511395_o
  • 122425826_1100056917078200_7862622652756716251_o

20. Oktober 2020

- Schnodderinchen -

Das ist Schnodderinchen - und Schnodderinchens Zunge :-).

Diese süße Katzendame wurde von ganz lieben Menschen der Katzen-Hilfe Uelzen e.V. gerettet. Danke für Euren Einsatz!

Schnodderinchen hat ganz furchtbaren Schnupfen, der ihr ziemliche Probleme macht und sogar bereits eine kleine Lungenentzündung ...

Sie erholt sich jetzt erstmal bei uns und sucht dann in ein paar Wochen ein schönes Zuhause.




19. Oktober 2020

- Danke -

Eines Abends bei der Fütterungsrunde wurden wir von Kristina Biesenbaum überrascht. Sie hatte sich zu ihrem Geburtstag Geld gewünscht, um es uns zu spenden.

uns blieb der Mund offen stehen, als sie uns "einfach so" einen Umschlage mit 250 Euro in die Hand drückte.

Vielen lieben Dank im Namen von uns und all unseren Schützlingen, liebe Kristina!!!


12. Oktober 2020

- Herkules -

Da ist der kleine Herkules. Als er am Wochenende ankam, hatte er Untertemperatur und neurologische Ausfälle und hat vor Panik und Schmerzen geschrien.2

Er konnte sich keinen cm selbständig fortbewegen.

Mit viel Wärme, Infusionen, Schmerzmitteln usw. besserte sich sein Zustand deutlich. Heute ist der Pupillenreflex normal und er kann wieder selbstständig laufen.

Wir hoffen, dass der kleine Kämpfer sich weiter so gut erholt und dass ein schönes Leben als stolzer Kater vor ihm liegt. 

Bitte unterstützt unsere Arbeit mit Eurer Spende:

Überweisung oder Einzahlung

EMPFÄNGER - Tierhilfe Wolfsburg e.V.

IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07

BIC - NOLADE21GFW

Oder über Paypal an:

tierhilfe.wolfsburg@t-online.de (bitte "Geld an Freunde senden" anklicken



11. Oktober 2020

- SOS aus Flaschenbabyhausen -

Dr. Spekulazius, Professor Honigkuchen, Ketchup, Milchschnitte und viele andere (im Ganzen 10 mutterlose Kätzchen) brauchen Eure Unterstützung!

Wir benötigen dringend:

KMR Aufzuchtsmilch (im Moment schwer zu bekommen)

Alternativ: Royal Canin Babycatmilk

- Krankenunterlagen

- Snuggle Safe

Kuschelhöhle

Wer kann uns unterstützen?

https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/23MDTUDO33DSA…

Alternativ lassen wir Euch gerne unsere Versandadresse zukommen!

Bitte helft den Kätzchen.


11. Oktober 2020

- Ohne Euch -

Als Ihr geboren wurdet, hatte ich Angst.

Angst davor, Euch nicht durchzubekommen. Wieviele Mäuse soll ich jagen? Wieviel Beute brauche ich, um mich und Euch bei Kräften zu halten?

Ich bin voller Parasiten, die mir meine Nährstoffe entziehen und mich auslaugen.

Alles ist so schwer, es dauert, bis ich wieder bei Euch bin und mich an Euch schmiegen kann.

Trinkt nur, bis Ihr groß und stark werdet. Wir werden das schon überstehen.

Ich schaffe es, mit und für Euch.

Ihr werdet größer und entwickelt Euch gut.

Aber dann ging dieser schlimme Durchfall los.

An einer Stelle hier im Dorf lebt eine Frau. Sie scheint ein Herz für Katzen zu haben. Sie füttert leckere Dinge und sorgt sich um uns. Irgendwann schnappt dann der große Käfig zu und ich werde weggebracht. Ich habe Angst - wo sind meine Babys? Was sind das alles für Menschen?

Ich werde in einen Raum gesperrt, ich zittere und habe Angst, Todesangst. Hier gibt es aber viel leckeres Futter und es ist warm.

Ein paar Stunden später kommen meine Babys dazu. Bis auf eines sind alle ruhiger als sonst. Es geht ihnen nicht gut. Ich mache mir solche Sorgen ...

Fast täglich werden wir zum Tierarzt gebracht und bekommen Spritzen. Flüssigkeiten, Wärme, Schmerzmittel.

Ich sehe 4 Tage am Stück wie meine Kinder sterben. Eins nach dem anderen. Sle werden ganz müde und kalt. Dann gehen sie fort.

Mein letztes Baby ist heute gegangen ...

Mir selbst ist mein Herz in tausend Teile gebrochen. Trotz meiner Angst und meiner Schmerzen habe ich doch immer auf Euch aufgepasst! ...

Vielleicht werde ich Euch noch über die Regenbogenbrücke folgen müssen ...

Ich liebe Euch!

--------------------

In Gedenken an eine wundervolle Katzenfamilie, die ein trauriges Schicksal erleben musste. Ein Schicksal, das viele andere Katzen hier in Deutschland ertragen müssen.

Wenn Du alles tust und es nichts bringt. Manchmal ist alles nicht genug.

R.I.P

Lexa, Knox, Nuri, Pixie

--------------------

KASTRATION VERHINDERT KATZENENLEND.

Wir wünschen jedem Menschen, der es nicht versteht, einmal ihren und unseren Schmerz!


10. Oktober 2020

- Fräulein Flauschig -

Diese Woche konnten wir ein liebes, wahnsinnig flauschiges Kaninchen davor bewahren, Schlangenfutter zu werden.

Leider hat die süße Häsin schlimme Zahnprobleme. Es hat sich bereits ein wirklich übler Abszess gebildet, der auch bereits den Knochen angegriffen hat.

Fräulein Flauschig musste sich gestern einer kostspieligen Operation unterziehen und frisst heute Abend glücklicherweise wieder selbstständig.

So schlimme Abszesse haben häufig eine schlechte Prognose ... wir geben unser Bestes, damit die Maus wieder gesund wird.




06. Oktober 2020

Vielen Dank für diesen großartigen Artikel!

Wer Interesse an einem Kalender hat, schickt uns bitte eine PN!

https://deinwolfsburg.de/kein-kuschelkurs-sondern-echte-leb…


04. Oktober 2020

Eine Ankündigung für eine Spendenübergabe erreichte uns Mitte September. Ulrike freute sich sehr, diese übernehmen zu dürfen.

Ingrid und Dietmar H. besuchten also Ulrike und die kurz zuvor eingezogenen Katzenbabys "Michel", Pippi" und "Lotta". Dem Charme der kleinen sechswöchigen Knutschkugeln sind die beiden großherzigen Menschen natürlich augenblicklich verfallen. Es war eine sehr emotionale Begegnung, spürt man doch sehr schnell, wenn mehrere Herzen für dieselbe Sache schlagen.

Als Ulrike nach kurzer Zeit ein rotes Metallherz mit Plüschmäuschen überreicht wurde, pochte ihr Herz doch etwas schneller als sonst. Und beim Öffnen stockte ihr der Atem und der Kloß in ihrem Hals wurde dicker.

Ein dickes Bündel 200 € Scheine befand sich darin. Insgesamt 5000 € ... FÜNFTAUSEND!

Sie war sprachlos, was zugegebenermaßen nicht so oft vorkommt.

Was würden wir nur tun, gäbe es nicht solch tolle, empathische Menschen?

Wir sind zutiefst dankbar, auch für das entgegengebrachte Vertrauen.

Seid Euch sicher, damit kann vielen Tieren geholfen werden.

Danke!


329. August 2020

- Aktion "MEIN VEREIN. MEIN HEIMVORTEIL." der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg -

Wir freuen uns mega und sagen von Herzen DANKESCHÖN an alle, die für uns abgestimmt haben!!! Ihr seid super!😊

Tatsächlich haben wir mit Eurer Hilfe den 1. Platz in der Region Wolfsburg erreicht! Das ist einfach Hammer! DANKE!!!

Einen lieben Dank auch an unsere liebe Ines, die die Anmeldung dazu organisiert und uns würdig bei der Preisverleihung vertreten hat! Danke, Ines.

Für die nächste Aktion sind wir ebenso bereits angemeldet. "Gemeinsam helfen" geht in die 3. Runde. Die WAZ wird demnächst die einzelnen Projekte der Gemeinschaftsaktion mit der Volksbank BraWo vorstellen.


28. August 2020

Mihaauuuu!

Ich bin Mogli, 14 Wochen alt und sooo schmusig.

Willst Du mich adoptieren?


28. August 2020


27. August 2020

-Jingles-

Flöhe haben dieser kleinen Maus fast den letzten Tropfen Blut ausgesaugt ....




26. August 2020

- Ginger und die Babys -

Vorgestern konnte in Weyhausen eine Katzenmama mit Kitten gesichert werden.

Mama Ginger hat einen Nickhautvorfall und ist sehr dünn. Die Babys Gewitterhexe, Gremlin und garstiger Gargamel haben noch ziemlich Angst.

Alle 4 Mäuse suchen bald ein schönes Zuhause.




25. August 2020

- Fanta -

Sie ist eine von denen, die es bisher nicht leicht hatten.

Sie ist eine von denen, die es nicht leicht haben werden.

10 Jahre hat sie in demselben Revier gelebt. Unkastriert. Immer und immer wieder hat sie Babys bekommen. Viele von ihnen wurden einfach überfahren. Einige wechselten das Revier und vermehrten sich weiter.

Nun wurde gedroht, die 11 Katzen, die dort leben, zu vergiften, kämen sie nicht weg

Fanta ist eine von ihnen.

Wir können das nicht zulassen....

Daher suchen alle ein Zuhause! Es sind viele Kitten darunter.

Besonders schwer haben es aber die großen, älteren Katzen. Sie sind scheu und brauchen verständnisvolle Familien und die Möglichkeit zum Freigang. Sie leiden darunter, eingesperrt zu sein!

Fanta wird von uns kastriert, gechipt und medizinisch versorgt. Sie sucht im Anschluss dringend ihre Familie!


24. August 2020


22. August 2020

Gestern konnten wir eine kleine Katze in Grafhorst fangen.

Sie ist nur noch Haut und Knochen, hat schlimmen Katzenschnupfen und ist trotz allem ziemlich angriffslustig ...

Wir hoffen, dass "Kleine Katze" schnell wieder gesund wird.

Ihre Geschwister sind vermutlich gestorben ...


21. August 2020

Es geht weiter ...













20. August 2020

Monsterchen /Goscha geht es schon besser :-).


19. August 2020

Möchtest Du meine Familie sein?


18. August 2020

Monsterchen -

Wenn die Welt um Dich herum dunkel wird, wächst die Angst.

Meine Mama hat mir beigebracht, vorsichtig zu sein. Ich habe aufgepasst als Autos kamen. Habe mich vor jedem Menschen versteckt. Lebte ständig in Angst.

Mir geht es täglich schlechter. Ich bekomme kaum Luft. Meine Sinne, auf die ich mich die letzten Wochen so gut verlassen konnte, lassen mich im Stich.

Meine Nase brennt. Es fällt mir schwer zu atmen. Meine Augen brennen wie Feuer. Ich habe unerträgliche Schmerzen.

Die Welt um mich herum verschwimmt und ich erkenne nur noch, ob es hell oder dunkel ist. Ich habe furchtbaren Hunger und würde mir wünschen, dass das alles schnell vorbei ist. Ich möchte nicht mehr leiden müssen.

Nun sitze ich hier alleine unter den großen Bäumen und warte auf den Tod.

Meine Ohren verlassen mich nicht. Bei jedem Knacken im Geäst zucke ich zusammen. Ich versuche, vor den Geräuschen, die so laut für mich sind, zu fliehen. Sie jagen mir eine furchtbare Angst ein. Du jagst mir eine furchtbare Angst ein!

Um mich herum wird es still und ich höre nichts mehr als mein Herz, das so wild und schnell schlägt wie noch nie.

Blind wühle ich mich durch das hohe Gras. Ganz langsam und wackelig bringt mich der letzte Rest meines Geruchssinns in die Nähe einer Falle. Scheinbar endlos lange brauche ich, bis ich dem köstlichen Geruch näher komme. Meine Nase berührt die weiche Köstlichkeit und mit einem lauten "Rums" schnappt die Falle zu und ich bin in Sicherheit.

Danke, liebe Janina, dass du mich gerettet hast!




18. August 2020

- Costa und Cordales -

Da sitzen 2 kleine Kater, die einfach nur panische Angst vor uns haben. Das tut einem so furchtbar leid!

Die beiden sind 14 Wochen alt und suchen eine liebevolle Familie ohne kleine Kinder.

Die neue Familie muss etwas Geduld mitbringen. Die Kleinen werden dann sicher schnell Vertrauen fassen.

Wer schenkt den beiden sein Herz?


17. August 2020

 


 



17. August 2020

Gestern konnte in Bösdorf ein kleines Katzenmädchen gesichert werden. Sie ist nur Haut und Knochen, röchelt ganz fürchterlich und ist voller Parasiten. Unzählige Flöhe haben ihren kleinen Körper ausgesaugt.

Sie wird bestimmt ganz bald wieder gesund.

Ihre Finder werden das kleine Mäuschen dann adoptieren :-).

 






16. August 2020

Samstag Nacht hat das Mutterschiff seine 5 Babys bekommen.


16. August 2020

Hallo,

wir sind Matti und Jerry.

Wir wurden vor ein paar Wochen in Grafhorst gefunden und hatten total schlimmen Schnupfen.

Wir sind ca. 12 Wochen alt und geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht. Wir sind verspielt und haben auch schon Vertrauen zu unserer Pflegemama aufgebaut.. Bei neuen Leuten brauchen wir dann natürlich bisschen Zeit zum Auftauen.

Ich (Matti) hab einen Schönheitsfehler ... aber kann gut damit leben. Mein eines Auge ist etwas zu klein ! Bin ich deswegen etwa ein kleiner Mini Pirat? Haaaar!!

Dürfen wir vielleicht bei einem von Euch einziehen?




13. August 2020

Es werden immer mehr ...





10. August 2020

- Ein Kampf gegen Windmühlen -

Es gibt so viel zu erzählen. Aber man schafft es partout neben der ganzen Arbeit mit den Tieren nicht mehr.

Der rote Fundkater aus Oebisfelde wurde mit einem zertrümmertem Bein aufgefunden, das natürlich sofort chirurgisch in der Tierklinik versorgt wurde. Der Bruch war vermutlich schon älter und unser Pepe wird eine Behinderung zurückbehalten. Er kommt gut mit seinem derzeit sehr eingeschränkten Bewegungsfeld zurecht. Er muss über einige Wochen strikte Ruhe einhalten, damit alles gut verheilt. Bisher hat sich leider kein Besitzer gemeldet.

Im Moment fangen wir an vielen Orten gleichzeitig und kastrieren.  Eine der Baustellen ist in Barwedel. Dort befinden sich viele streunende Katzen und einige, teilweise schwer kranke, Kitten.

"Schnorchel" und seine 3 Geschwister haben schlimmen Katzenschnupfen. Sie waren bei ihrer Ankunft sehr scheu und haben einem unserer Teammitglieder mit Leibeskraft die Zähne in die Hände gerammt. Die Mäuse befinden sich nun auf dem Weg der Besserung. Alle 4 lassen sich auch schon anfassen und nehmen brav die Medizin.

In Grafhorst konnte ein schwarzes Kitten gesichert werden. Es wird jetzt liebevoll versorgt und findet hoffentlich bald ein Zuhause. Warum haben es schwarze Kitten eigentlich sooo schwer?

In Wolfsburg konnten ebenfalls zwei Kitten gesichert werden. Beide Jungs waren stark abgemagert. "Astronaut" konnte sich kaum mehr auf den Beinen halten, weder Vorder- noch Hinterbeine koordinieren und streckte alle Viere von sich. Er macht mit Physiotherapie und gutem Futter super Fortschritte. 
Als einen Tage später sein Bruder "Nasa" gesichert werden konnte, waren wir alle erleichtert, denn auch er ist nur Haut und Knochen, aber ansonsten .deutlich besser dran als sein Bruder.

Ein schlimmer Fall zum Abschluss der Woche: In Walbeck saugten vier Kitten, die ihr auch hier auf den Fotos seht, an ihrer toten Mama. Auch diese Mäuse sind nur Haut und Knochen, waren mit Zecken übersäht, stark ausgetrocknet und haben Katzenschnupfen. Mit ihren 3 Wochen brauchen sie noch die Flasche.

Es sind so furchtbaren Geschichten, die wir hier täglich erleben ... und es gibt tatsächlich noch Menschen, die nicht verstehen, warum sie ihre Katzen kastrieren lassen sollen.




10. August 2020

"Kurzer" hat sich innerhalb kürzester Zeit ganz toll entwickelt!

Er hat schon für uns abgestimmt!

Wir haben nämlich die Chance auf 1.000€!

Bitte klickt auf den Link und stimmt für uns ab.

Es geht ganz schnell: <3

https://meinverein-meinheimvorteil.de/voting/wolfsburg


05. August 2020

- Walter und Willi ... unserer lieben Opis _

Die 2 älteren Kater (10 und 15 Jahre alt) sind einfach nur lieb, sehr verschmust und über jede Berührung dankbar. Walter (10 Jahre alt) ist etwas zurückhaltender, lässt sich aber auch sehr gerne kraulen. Er liebt Schleckcreme, damit bricht das Eis ganz sicher. Willi gibt mit Hingabe Köpfchen und praktiziert den Milchtritt. Manchmal sabert er vor lauter Wonne.

Sie suchen gemeinsam ein Zuhause bei lieben Menschen, die selbst die Ruhe weg haben:-). Ein Sofaplatz ist allerding ein Muss! Natürlich möchten die beiden auch gerne wieder etwas Freigang haben, eine verkehrsberuhigte Umgebung wäre ein Traum. Sie haben ihr ganzes Leben auf einem Bauernhof verbracht und wurden dort einfach zurückgelassen. Daher ist nach einer Eingewöhnungszeit ein Platz in der Sonne sehr wichtig für beide. Weitere Katzenkumpel können wir uns für die beiden durchaus vorstellen. Ein bereits vorhandener Hund müsste sehr ruhig und katzenerfahren sein. Willi hat seine eigene Meinung zu diesem Thema und Walter ist eher unsicher. Sie können sehr gerne besucht werden.




05. August 2020

Unser Flaschenbaby entwickelt sich übrigens prächtig. Habt Ihr eine Idee, wie wir das Mäuschen nennen sollten?


03. August 2020

Unsere Tierarztkosten für Juli 2020 belaufen sich auf 8.050,83€!!! Pflegekosten sind hier nicht enthalten.


03. August 2020

- Kurzer -

Gestern rief uns ein liebes Mädel an und bat uns um Hilfe.

In ihrem Dorf lebe ein Mann , der ein ein Katzenbaby hätte, das gerade so noch schnurren könne.

Dort angekommen ließ der stark alkoholisierte Mann uns ins Haus und wir sahen das Häufchen Elend in der Ecke sitzen. Eher tot als lebendig.

Wir konnten den kleinen Kater sichern und er befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung.


31. Juli 2020

Gestern wurden Spleeny's Babys geboren.

Herzlich willkommen!!!

Spleeny war eine der Oebisfelder Katzen, so wie auch Frankenweeny.


31. Juli 2020


31. Juli 2020

- Eine Zeit voller Helden - 

Unser Sommermärchen!

Es gibt so viele Dinge, die Euch alle zu Helden machen! Ihr seid Helden für uns und ihr seid Helden für die Tiere!

Da war dieser kleine Junge, der all seinen Mut zusammen nahm, um den kleinen Kater "Fruchtzwerg" zu retten. Das Bild, wie dieser kleine Junge den winzigen, ausgemergelten Kater in ein Handtuch gewickelt an seinen Körper drückt, werden wir niemals vergessen. Mit sorgenvollem Blick und Tränen in den Augen. An ihm sollten sich einige Menschen ein Beispiel nehmen!

*** DANKE ***

Wenn wir einen unserer Schützlinge verlieren,  zerbricht unsere Welt in unendlich viele Splitter.. Jeder Verlust tut furchtbar weh. Es ist schwer, wenn man einem Lebewesen sein Herz schenkt,  sich alle Mühe der Welt gibt und trotzdem jede Rettung zu spät kommt.

Da seid dann Ihr alle, die Anteil an den Schicksalen nehmen. Die uns gut zusprechen, trösten und uns neue Kraft geben. Die zu jeder Tages- und Nachtzeit für uns da sind und sogar mit uns weinen. Wir danken Euch für all die Kraft, die Energie und für all den Mut, den Ihr uns gebt.

*** DANKE ***

Da bist Du, die sich Tage und Wochen um die Ohren schlägt um ein ganzes Dorf abzuklappern und sich den Mund fusselig  redet, um Spenden für unsere Schützlinge zu sammeln. Alles, weil Dich die Videos und Fotos bewegen, weil Dich die Schicksale bewegen!

*** DANKE ***

Da bist Du, die wöchentlich alle Zooläden in der Umgebung abklappert und Unmengen an Moneten ausgibt, um unseren Schützlingen das beste Futter und die kuscheligsten Körbchen zu besorgen!

*** DANKE ***

Heute durften wir 23.000€ in der Redaktion der Wolfsburger Nachrichten entgegen nehmen.  Geld, das uns Sorgen nimmt. Geld, das uns Projekte realisieren lässt. Geld, das unseren Schützlingen zu Gute kommen wird. Wir haben immer noch Gänsehaut! Da seid Ihr, die Menschen, die schon so viele Vereine und Projekte in der Region unterstützt haben und uns nun zum wiederholten Male unterstützt. Ihr anonymen Spender, Ihr mit dem Herzen aus Gold.

*** DANKE ***



29. Juli 2020

Update - der kleine Mann ist ebenfalls eingeschlafen ...

28. Juli 2020

Leider ist auch dieser Kater ganz arm dran.

Er wiegt 350g.

Er hat Untertemperatur,.

Er hat Katzenschnupfen.

Er hat Flöhe.

Die Fliegen haben Eier auf ihm abgelegt.

Er ist leichenblass.

Wir hoffen, dass er die 10% mehr Kraft aufbringen kann, die dem kleinen Fruchtzwerg gefehlt haben.


27. Juli 2020

Und wenn Du kurz davor bist, alles hinzuschmeißen, weil Dir die Kraft fehlt, kommt der nächste, der ganz leise "bitte hilf mir" fleht ...


27. Juli 2020

Der kleine Fruchtzwerg hatte solche Fortschritte gemacht. Er konnte sein Köpfchen oben halten, konnte ein paar Schritte gehen und hat sogar das Katzenklo benutzt.

Umso mehr nimmt es uns alle mit, dass er gestern Nacht friedlich eingeschlafen ist.

Aber er war nicht alleine, als sein Herz aufgehört hat zu schlagen.

Und wir sind uns sicher, dass er wusste, dass wir ihn lieb haben.

Er ist nun beerdigt und auch er wird, wie die vielen anderen Seelen, immer einen Platz in unseren Herzen haben.

Der kleine Fruchtzwerg hatte wenigstens eine Chance ...

Trotzdem zerreißt es uns. Trotzdem kullern uns schon den ganzen Tag die Tränen wegen ihm..

Wieso wird das nicht leichter? Wieso tut es immer wieder aufs neue so weh?

Schlaf schön kleiner Fruchtzwerg.  Wir haben Dich lieb!!!


25. Juli 2020

- Wut -

Dieser kleine vollkommen abgemagerte Kater liegt im Sterben.

Seine Körpertemperatur liegt bei 36,5 Grad,

Er kann nicht mal mehr sein Köpfchen heben. Das einzige, was noch funktioniert, ist Atmen!

Die Flöhe krabbeln wir wild auf ihm herum.

Er ist leichenblass.

Er ist noch ein Baby.

Er hat Schmerzen. 

Er friert. 

Er ist fast verhungert.

Wir haben eine so große Wut im Bauch. Wir möchten heulen, schreien...

Bitte lasst Eure Katzen kastrieren! Es verhindert so viel Elend!!!

Danke an den kleinen Jungen, der nicht weggeschaut hat und uns den kleinen Kater gebracht hat.


25. Juli 2020


24. Juli 2020

Frankenweeny!!!


22. Juli 2020


20. Juli 2020

Liebe Grüße!!!







19. Juli 2020

Am 16. Juli erhielten wir überraschend folgende Nachricht:

Hallöchen,

hier ist Angelika von LESCHIDA. Wir haben seit Corona Ausbruch Masken genäht. Die Leute, die etwas dafür bezahlen wollten, haben wir gesagt, dass wir Ihr Geld spenden würden. Und das möchten wir jetzt gerne tun und zwar an Euch. Es sind abzüglich Material noch 300 Euro, die wir Euch gerne für die tolle Arbeit, die Ihr leistet, zukommen lassen möchten. Teilt mir doch mit, wie es am einfachsten geht. PayPal vielleicht?

LG vom LESCHIDA Team

Liebes LESCHIDA Team,

vielen, vielen lieben Dank für Euren wahnsinnigen Einsatz. Danke für Eure Unterstützung für unsere Notfälle. Fühlt Euch umarmt, Ihr seid wunderbar!

Schaut doch mal vorbei auf www.leschida.de


16. Juli 2020

- Wer es findet -

13.07.2020 - Rickensdorf - Feldrand

Schwarzer Kater, ca. 12 Wochen

Stark verfloht, Wurmbauch, verschnupft

16.02.2020 Hehlingen - Waldrand

Dreifarbige Katze, ca. 13/14 Wochen alt

Neurologische Ausfälle, Katzenschnupfen, zutraulich






15. Juli 2020

- Ihr sollt nie mehr Hunger leiden -

Ihr sollt nie mehr Todesängste ausstehen.

Ihr sollt nie mehr frieren.

Ihr sollt nie mehr Schmerzen haben.

Ihr sollt Euch nie mehr quälen.

Ihr sollte nie mehr Hunger leiden.

Euch soll es an nichts mehr fehlen!

Jedes Jahr aufs Neue denkt man, man hätte schon alles gesehen.

Jedes Jahr aufs Neue wird man eines Besseren belehrt.

Wenn man so mit den Lebewesen mitfühlt, muss man versuchen, sich innerlich ein bisschen "abzukapseln". Man versucht, sich in eine riesige Portion rosa Zuckerwatte zu wickeln, in der man vor all der Scheiße bewahrt wird. Aber man versucht vergeblich, sich zu schützen. Jedes einzelne Seelchen gewinnt man furchtbar lieb und fiebert mit ihnen mit. Und dann wird bei den Schicksalen immer noch einer oben drauf gesetzt ...

Diese Oebisfelder Kitten sind wirklich arm dran. Besonders der kleine "Frankenweeny". Der liebe Kerl ist so stark abgemagert, seine Beine winzig kurz, der Bauch angeschwollen und schmerzhaft. Er ist durchgezahnt und muss somit mindestens ein halbes Jahr alt sein.

Aus beiden Augen läuft Eiter. ein Auge ist komplett futsch und wird vermutlich nicht mehr zu retten sein. Katzenschnupfen vom Feinsten und das nicht erst seit gestern.

Er hatte während der Behandlung beim Tierarzt panische Angst. Todesangst. Er kennt keine Menschen. Da war vorher niemand, der ihm geholfen hat. Es war wohl "normal", dass eine Katze so aussieht. Das ist auf manchen Dörfern nun mal so.

"Zuhause" wurde der kleine Frankenweeny erstmal gebadet, die Fliegeneier und Maden mühsam von ihm abgesammelt, die Augen gründlichst gesäubert und die nächste Portion Augensalbe verpasst.Keinen Mucks hat der kleine Mann gesagt, er hat sich nicht gewehrt, er hat es einfach über sich ergehen lassen.

Und wisst Ihr was? Jedes Mal, wenn wir eine Katze baden, müssen wir auch daran denken, dass es immer noch Menschen gibt, die Katzen ertränken. Sie nehmen die kleinen Mäuse einfach und lassen sie elendig und qualvoll ertrinken. Und wir passen penibel auf, dass nicht einmal ein einziger Tropfen Wasser dahin kommt, wo es dem Kätzchen unangenehm sein könnte.

Abgeflauscht und in die Box verfrachtet stürzte sich Frankenweeny hungrig auf seine Portion Nassfutter.

Das Geschwisterchen von Frankenweeny hat furchtbare Verletzungen am ganzen Körper; offene Stellen, die stark schmerzen. Auch dieses ca. 8 Wochen alte Mäuschen leidet unter gemeinem Katzenschnupfen und lässt sich trotz furchtbarer Angst baden und behandeln.

An derselben Stelle in Oebisfelde konnten wir bereits einen Kater und ein Katze kastrieren. Eine andere Katze ist hochschwanger in die Falle gegangen und bekommt bei uns in Sicherheit ihre Babys. Und zwei weitere Kitten konnten bereits in den Katzenkindergarten ziehen und dürfen sich auf ihre Impfung in ein paar Wochen vorbereiten. Oebisfelde, wo es offiziell kein Katzenproblem gibt, hält uns schon seit Jahren in ständiger Bereitschaft.

Vielen Dank, liebe Steffi, ohne Dich wären die vielen Mäuse nicht in Sicherheit.






15. Juli 2020

Liebe 4d der Grundschule Hehlingen,

alle Tiere, die sich in unserer Obhut befinden, bedanken sich ganz dolle bei Euch! Sie verteilen "Köpfchen", "Schlecker" und "Schwanzwedeln"!

Auch wir bedanken uns sehr herzlich für all die Arbeit, die Ihr Euch gemacht habt! Und wir freuen uns ganz dolle darüber, dass Ihr uns ausgewählt habt.

Wir wünschen Euch die hellsten Sterne vom Himmel.

Bleibt gesund und fühlt Euch geknuddelt.

Eure Tierhilfe Wolfsburg e.V. und die knapp 100 Tiere, die wir derzeit betreuen.

IHR SEID GROSSARTIG!!! DANKE!!!




14. Juli 2020

- Die unendliche Geschichte -

Wir kommen schon gar nicht mehr hinterher mit dem Erzählen. Mittlerweile versorgen wir an die 100 Katzen … !!!

Viele sind reserviert. Viele ziehen demnächst aus. Einige sind noch zu krank, um vermittelt zu werden und für andere interessiert sich einfach niemand.

Wer von Euch sucht noch ein tierisches Familienmitglied? Bitte sendet uns eine PN mit einem kurzen Vorstellungstext.

Und/oder möchtet Ihr unseren Schützlingen eine Freude machen?

https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/23MDTUDO33DSA…













12. Juli 2020

- Und plötzlich sind sie alt geworden -

Und plötzlich sind sie grau … ohne, dass wir es bemerkten … lange haben wir versucht, die kleinen Zeichen zu ignorieren … doch dann ganz plötzlich, fast wie über Nacht, sehen wir ganz deutlich den grauen Schleier, der sich über Fell und Augen gelegt hat … werden vielleicht plötzlich durch eine Krankheit herausgerissen aus der unbeschwerten gemeinsamen Zeit … diesem Traum, dass alles einfach immer so bleibt, wie es ist ..

Eben noch war er doch ganz jung gewesen?

Und jetzt klopft die Endlichkeit des Lebens ganz leise an unsere Tür ...

Spätestens dann fangen wir an, unsere Tiere ganz anders anzusehen! Liebevoll streift unser Blick über ihre Körper … auf der Suche nach Bestätigung für ihr Wohlbefinden oder etwas, das wir übersehen, beobachten wir jede kleine Veränderung. Jede Appetitlosigkeit macht uns Angst. Und während unser Tier so daliegt … und schläft … ganz weit weg ist … weiter, als früher … möchten wir jeden Sonnenstrahl einladen, die müden Glieder zu erwärmen … das Licht bitten, mit seiner unendlichen Kraft jede Faser des geliebten Körpers zu durchströmen … um den Zeitpunkt, das Unausweichliche, hinauszuzögern … in unendlich weite Ferne.

Wir gehen die Wege langsamer als früher … die Berge werden zu kleinen Hügeln. Momente, Augenblicke … für die Ewigkeit? … in Gedanken versunken … ruhen unsere Augen sanft auf seinem Körper, prägen wir uns jede Kleinigkeit, jede Stelle ein … vergraben die Nase ganz tief in seinem Fell … den Geruch … dieses Gefühlt, festzuhalten … für die Zeit danach. Jede Zelle unseres Körpers ist so eng mit dem Anderen verbunden … verkörpern unser gemeinsames Leben … die vielen Erlebnisse und Erinnerungen … "immer warst Du dabei!" … und es tut so weh, auch nur daran zu denken, dass der, der da neben uns geht … irgendwann nur noch im Geiste bei uns sein wird ...

Und plötzlich wird uns bewusst, wieviel Zeit wir verloren oder einfach vergeudet haben … jeder Tag, jede Stunde, die wir nicht gemeinsam nutzten. Die Jahre sind so schnell vorbei … die Zeit so kostbar … das Leben … haben wir genug gegeben? Die Zeit mit unseren alten Tieren ist etwas ganz Besonderes!!! Es ist eine Zeit der Erkenntnisse, die wir durch ihre unendliche Weisheit über uns und über das Leben erfahren! Wir sollten jeden gemeinsamen Tag genießen … solange sie bei uns sind … dankbar und glücklich über jeden weiteren! (Sylvia Raßloff)

Zwei alte Hofkatzen, Bäume, die man eigentlich nicht mehr verpflanzen sollte, haben ihr Zuhause verloren.

Die neuen Hausbesitzer möchten die beiden nicht mehr.

10 und 15 Jahre alt sind die beiden Jungs. Wir möchten, dass sie zusammen bleiben, sie waren es bisher fast ihr ganzes Leben lang.

Der ältere Senior ist schon bei Franzi im Gehege angekommen. Er weiß nicht, wie ihm geschieht. Er wirkt traurig. Für den anderen steht die Falle bereit.

Werden wir für beide ein Zuhause mit Freigang finden?

Bei Abgabe sind alle notwendigen Behandlungen bei Willi und Walter durchgeführt, sie sind dann auch entwurmt, entfloht, gechipt und geimpft.


11. Juli 2020

- Weil jedes Leben zählt -

Eigentlich machen wir sowas nicht … doch dieser Notfall erreicht uns direkt und wegsehen können wir nicht, auch wenn es über 300 km entfernt war.

Wie Ihr dem Screenshot entnehmen könnt, ging es um ein ca. 8 Wochen altes Katzenbaby, das knapp über 300g wog. Es hatte Durchfall wie Wasser und war schon ganz geschwächt. Die Tierärzte konnten den Grund nicht finden, rieten zum Darmaufbau und zur Fütterung von Huhn. Das Kitten wurde entwurmt, magerte aber dennoch immer weiter ab.

Wir sagen sofort zu, diesen Notfall zu übernehmen. Wir wollten dieses Leben retten! Die kleine Maus musste aber dringend vernünftig tierärztlich versorgt werden und die aktuellen Besitzer waren leider nicht mobil. So telefonierten wir uns durch halb Sachsen. Der letzte Tierschutzverein, den wir erreichen konnten, bat sofort seine Hilfe an und empfahlt uns eine Klinik in der Nähe des aktuellen Aufenthaltsortes. Netterweise hat die Private Tierhilfe Sachsen e.V. sich auch bereit erklärt, die kleine Maus abzuholen und in die bereits informierte Tierklinik zu bringen. Das Kätzchen war bei Ankunft komplett dehydriert und bekam sofort eine Infusion. Der Aufenthalt dort ist mit 250€ zu Buche geschlagen.

Am Freitag dann ist unsere Anne sofort nach Feierabend los gedüst, um die kleine Püppi abzuholen. Danke, dass Du diese wahnsinnige Strecke von insgesamt 660 km auf Dich genommen hast!

Gegen 22 Uhr war Püppi dann "Zuhause".

Was die Ursache des Durchfalls war, konnte bis zu diesem Moment noch niemand sagen. Ein sofort durchgeführter Giardientest allerdings war hoch positiv. Wir hoffen, dass diese Diagnose nun nicht zu spät kam und die Behandlung schnell anschlägt, denn zu diesem Zeitpunkt wog Püppi nur noch 250g ...

Wir haben die Nacht gekämpft und alle 2 Stunden winzig kleine Portionen gefüttert sowie regelmäßig Infusionen gegeben.

Püppi hat die Nacht überlebt und heute früh schon 310g gewogen, angefangen zu schnurren und sich gestreckt. Auf den Photos ist unserer Meinung nach auch zu sehen, wie sie sich in der kurzen Zeit verändert hat. Uns gibt das Hoffnung.

Bitte drückt unserer Püppi ganz, ganz fest die Daumen.







11. Juli 2020











10. Juli 2020

DANKE an Fressnapf Weyhausen … das ist der WAHNSINN!!!


08. Juli 2020

Carlotta und Leni, 2 zuckersüße und schmusige Schwestern, suchen ein schönes Zuhause.

Carlotta ist die sanftere von beiden, aber sehr mutig. Sie möchte alles erkunden. Leni unterhält sich gerne und in ihr schlummert eine kleine Löwin. 

Sie sind 13 Wochen alt, 2x geimpft, entwurmt, entfloht und gechipt und suchen ein gemeinsames Zuhause mit Freigang.



08. Juli 2020

- Übung macht den Meister -

Helloooooo Ihr Fleischnasen da draußen!

Meinem Bruder Lumiere und mir geht es immer besser. Schon bald dürfen wir aus der "Quarantäne" (was auch immer das ist) raus in ein schönes Spielzimmer.

Ich muss oft solche Übungen für mein Knickpfötchen machen. Heute kann ich es schon ganz toll aufstellen.Und Lumiere schnieft ganz und gar überhaupt nicht mehr.

Alle sind stolz auf uns!

Wir wollten Euch mit vielen wilden Miaus und viel Geschnurre gaaaaanz lieb DANKE für Eure Unterstützung sagen!



07. Juli 2020

- Turbulenzen -

"Da kommt gleich jemand mit einer angefahrenen Katze zu Dir"

Dieser Anruf ließ uns am Wochenende die Luft anhalten. Keine zwei Minuten später standen viele liebe Menschen mit einem kleinen ca. 500g schweren Kitten vor mir.

Der Schwanz war abgerissen, das Auge stark verletzt. Das Katzenbaby lag nur noch auf der Seite und atmete schnell.

Zwischen "nicht gleich anfangen zu heulen und einen klaren Kopf bewahren" lag nur noch eine Haaresbreite.

Während der Erstversorgung auch noch schnell versuchen, einen Fahrer zu organisieren. Wieder einmal können wir froh sein, dass wir mittlerweile ein so tolles Team haben. Nadja erklärte sich sofort bereit, die Fahrt zu übernehmen und hat sich in Windeseile rüber gebeamt.

Während der Fahrt in die Klinik rief sie ganz verzweifelt an. Sie dachte, Tassilo hätte aufgehört zu atmen. Falscher Alarm, Gott sei Dank.

In der Zwischenzeit wurde auch der andere kleine Kater gesichert und zu uns gebracht. Auch er war ein Häufchen Elend. Total verrotzt, verklebte Augen und ein riesen Flohzirkus am Körperchen.

In der Klinik angekommen wurde sich sofort um den Kleinen gekümmert. Abends dann der Anruf: "Es sieht nicht gut aus. Freie Flüssigkeit im Bauch, Beinchen mitgenommen, Auge muss raus. Schwanz muss ab. Die Chancen stehen schlecht."

Aber - unsere Entscheidung stand fest: Wir versuchen es. Vielleicht retten ihn ja seine 7 Leben?

Das war eine schlaflose sorgenvolle Nacht … am nächsten morgen dann die hoffnungsvolle Nachfrage in der Klinik: "Hat er die Nacht überstanden?" Antwort: "Der kleine Schwarze? Dem geht's super. Der frisst wie ein Scheunendrescher." Auf diese Aussage folgte ein erfreutes Quieken in der höchsten Tonlage gefolgt von einem "AHHHH, wir sind sooooo froh".

Über den Berg war der Kleine zwar noch nicht, aber es bestand Hoffnung.

Am Sonntag wurde der kleine Mann dann operiert. Wie es sich für kleine Kämpfer so gehört, hat er die Operation gut überstanden und konnte heute schon wieder von Anne abgeholt werden. Mit einem Auge und einem Stück Schwanz weniger … aber quicklebendig und kuschelbedürftig.

Wie bedanken uns von ganzem Herzen bei dem Team der Tierklinik Dr. Tholen in Braunschweig für die tolle Betreuung und die "extra Info-Würste".

Heute sind Tassilo und Lumiere wieder vereint und wir hoffen, dass es weiter so positiv läuft.

Möchte uns jemand mit den Klinikkosten helfen? 633€ sind fällig ...

Tierhilfe Wolfsburg e.V.

IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07

BIC - NOLADE21GFW

Oder über PayPal an tierhilfe.wolfsburg@t-online.de (bitte "Geld an Freunde senden" anklicken. Es fallen sonst Gebühren an, welche von der Spende abgezogen werden).




04. Juli 2020

- Tassilo und Lumiere -

Ihnen geht es heute besser! Tassilo's Leben steht allerdings noch auf der Kippe ...

Wenn er sich weiterhin so stabilisiert, wird er morgen in der Klinik operiert.

Drückt bitte weiter die Daumen!



04. Juli 2020

- Tag und Nacht im Einsatz -

Willkommen Tim und Struppi, Nummer 77 und 78!!!

Wir kommen einfach nicht zur Ruhe … heute Nacht gegen 23:30 Uhr kam ein Anruf, dass zwei Kitten an einer viel befahrenen Straße in Wolfsburg saßen. Ihr Retter hat nicht weg geschaut und sie mit zu sich genommen. Hut ab!!! Nach einem Anruf bei der Polizei und der Feuerwehr sowie Austausch in einer Facebook Gruppe, die sich schlau machte, informierte er uns und wir machten uns gleich auf den Weg, um sie abzuholen.

Die beiden Katerchen sind sehr zutraulich, scheinen gesund und munter zu sein (immerhin!) und sind nicht gechipt.

Die liebe Ulrike hat sie die beiden Katerchen bei sich aufgenommen. Sie hatten ordentlich Hunger und haben sich erstmal die Bäuchlein voll geschlagen Sie sind sehr zutraulich, scheinen gesund und munter (immerhin!) und sind nicht gechipt.

Morgen sehen wir weiter … für heute erstmal gut's Nächtle!

Es ist 01:20 Uhr … Einsatz beendet … wir sind müde … die Kätzchen auch …


03. Juli 2020

- Nichts für schwache Nerven -

Der heute kann bitte weg ...

Hallo Nummer 75 & 76...

Diese beiden Mäuse konnten heute glücklicherweise von ganz lieben Menschen in Sicherheit gebracht werden.

Kater Nummer 1 heißt Tassilo. Er ist schätzungsweise knapp 9 Wochen alt und wurde von einem Auto angefahren. Sein Vorderbein ist verletzt, sein Schwanz abgerissen und sein Auge ist geplatzt. Es ist nicht sicher, ob er die Nacht in der Tierklinik überstehen wird.

Sein Bruder Lumiere hat schlimmen Katzenschnupfen und ist durch den starken Flohbefall total anämisch. Ihm geht es aber schon langsam etwas besser.

Bitte, bitte drückt fest die Daumen, dass sie es schaffen. Wer schwache Nerven hat, schaut sich die Bilder besser nicht an ...

KASTRATION VERHINDERT KATZENELEND!!!

Bitte spendet, damit wir den Mäusen helfen können!

 

Tierhilfe Wolfsburg e.V.
IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07
BIC - NOLADE21GFW

 

Oder über Paypal an tierhilfe.wolfsburg@t-online.de (bitte "Geld an Freunde senden" anklicken. Es fallen sonst Gebühren an, welche von der Spende abgezogen werden).




01. Juli 2020

- Angst -

Wenn man wirklich alles für die Tiere tut ...

Wenn so viele unserer Mitglieder wirklich ihre komplette Freizeit für die Tiere "opfern" ...

Wenn man wirklich mit vollem Herzen dabei ist ...

Wenn man weiß, was es bedeutet, nachts aufzuwachen und nicht mehr einschlafen kann.

Manche schwerwiegende Entscheidungen verfolgen Dich wochen-, monate-, jahrelang und man stellt das, was vermeintlich das Beste für das Tier war, in Frage. Stellt sich in Frage.

Die größte Angst, die unser ständiger Begleiter ist, ist jedoch auch die Angst, den Tieren irgendwann nicht mehr helfen zu können.

Wir wüssten nicht, was wir tun sollten, wenn wir vor der Entscheidung stünden, aus finanzieller Sicht einen Fall ablehnen zu müssen … oder wegzugucken … oder nur das Nötigste zu machen … Wir würden wahnsinnig werden!

Ach ja … willkommen Katze 73 und Katze 74.

Eine Querenhorster Mama wurde zudem heute kastriert. Ihr mussten auch zwei schlimme verfaulte Zähne gezogen werden.

Eine Katzenmama aus Grasleben wurde gesichert und kastriert. Sie tut uns so leid. Sie ist total abgemagert und hat Durchfall wie Wasser, In ihrem Kot haben wir Plastikreste gefunden. Selbst so krank hat sie noch ihre Babys versorgen müssen. Wir hoffen sehr, dass wir die Babys finden. Sie sind höchstwahrscheinlich nicht besser dran.

Lisa konnte heute auch endlich ihren Zahnarzttermin wahrnehmen. Auch ihr musste ein schmerzhafter Zahn gezogen werden. Und ihr Rücken wurde geschoren, er war komplett verfilzt.

Wir sind aktuell bei einem Stand von 111 Kastrationen in 2020!!!

Und im Juni hatten wir erneut 7.700 Euro Tierarztkosten, sämtliche Futter- und Pflegekosten kommen noch hinzu. Langsam bezweifeln wir, dass wir das noch ewig so fortführen können. Wir bekommen leider keine Unterstützung von den Städten und finanzieren unsere Arbeit einzig durch Spenden. EURE Spenden. DANKE!!!

Bitte helft uns weiterhin!!!

https://www.betterplace.org/…/82047-tierschutz-mit-herz-und…

Oder Überweisung

EMPFÄNGER - Tierhilfe Wolfsburg e.V.

IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07

BIC - NOLADE21GFW

Oder über Paypal an tierhilfe.wolfsburg@t-online.de (bitte "Geld an Freunde senden" anklicken. Es fallen sonst Gebühren an, welche von der Spende abgezogen werden).







01. Juli 2020

Unsere Tierarztkosten für Juni 2020 belaufen sich auf 7.710,46€!!! Pflegekosten sind hier nicht enthalten.

      

30. Juni 2020

- Coco -

Schwarzohrpapagei sucht ein artgerechtes Zuhause.

Männlich - beringt - geschlüpft am 03.08.2014/Handaufzucht

Spricht viel :-)))

Papiere vorhanden!


29. Juni 2020

- DANKE -

In der Zwischenzeit konnten wir erneut 2x Spenden bei Fressnapf Weyhausen abholen!

Einen dicken Knuddler an das ganze Team und an alle, die so viel Futter spenden.


27. Juni 2020

- Kartoffelpuffer -

Ich erinnere mich noch genau an den Tag, an dem Du von Jana zum Tierarzt gebracht wurdest.

Autounfall ...

Rechtes Vorderbein durch.

Rechtes Hinterbein durch.

Marknagelung und fetter Verband. Dazu noch die Eier ab ...

Viele Wochen so wenig Bewegung wie möglich. Quarantänebox!

Du konntest Dich nicht bewegen, nicht alleine auf die Toilette und hattest solche Angst.

Todesangst. Du mochtest keine Menschen. Hast vorher wahrscheinlich nicht viele positive Erfahrungen mit ihnen gemacht. Wärst Du ein Tyrannosaurus, wäre ich vermutlich mindestens drölfzig mal von Dir getötet worden.

Mit jedem Umlagern, mit jedem auf die Katzen Toilette setzen, mit jedem "der scheiß Verband ist viel zu eng, ich propel ihn Dir etwas luftiger, obwohl Du Deine fiesen Vampirzähne in meinen Armen versenken willst" wurdest Du ruhiger.

Die Knurrlaute verwandelten sich irgendwann in lautes Schnurren. Auf einmal war da ein ganz anderer, halte mich nicht für bekloppt, Ausdruck in Deinen Augen. Das Schlagen und Fauchen wandelte sich in freudiges "Miau" und Köpfchengeben.

Eigentlich habe ich immer auf den Moment gewartet, in dem Du mir rücklings Deine Zähne in die Nase rammst … ich warte bis heute darauf ;-). Da ist aber nichts außer Sabbern, mich mit großen Augen anglubschen und mir auf den Schoß springen.

Ich liebe Dein freudiges "priuiuu", wenn Du mich siehst. Ich liebe es, wie Du wie ein Wackeldackel um die Ecken flitzt und freudig meine Katzen begrüßt. Du bist durch Dein schief zusammen gewachsenes Hinterbein und Dein nicht ganz perfekt zusammen gewachsenes Vorderbein noch mehr "besonders". Ich liebe Dich sooooo sehr, dass es weh tut und jetzt ist es Zeit für dich, Deine Menschen zu finden.

Menschen, die mindestens genauso toll sind wie Du!

Interessenten bewerben sich bitte per PN.

Kartoffelpuffer, männlich, kastriert

Ca. 5 Jahre alt

Gechipt, entfloht, entwurmt, geimpft

Handicap

Gerne Zuhause mit Artgenossen

Nur gesicherter Freigang




28. Juni 2020

- Hallo Katzi Nummer 72 -

Burrito wurde von ganz lieben Menschen in der Nähe von Bokensdorf gefunden. Ganz abgemagert und mit Schnupfen wurde das Kitten gesichert. DANKE!!!

Keine Mama und keine Geschwister weit und breit.

Es hatte furchtbaren Hunger und Durst.




28. Juni 2020

- Hallo Kätzchen Nummer 71 … -

Dieses kleine Geschöpf wurde in Grafhorst aufgegriffen und gehört vermutlich zu der Mamakatze, die wir dort vor kurzem kastriert haben.

Es darf nun bei Sabrina, die sich schon um die anderen beiden Grafhorster "Hugo und Grisu" kümmert, groß werden.


27. Juni 2020


27. Juni 2020

- Herzlich willkommen Katze Nummer 70! -

Tom wurde von einer ganz lieben Tierärztin von dem sicheren Tod in der Regentonne gerettet!

Der süße Mann bekommt zur Zeit noch Antibiotika und lebe sich gut bei Ulrike in der Pflegestelle ein.


25. Juni 2020

- Sina -

Heute war Sina so weit stabil, dass ihr 3 Zähne gezogen werden konnten. Endlich ist sie ihre Zahnschmerzen los.

Von uns lässt sich Sina mittlerweile sogar anfassen. Wenn sie wieder fit ist, ist auch ihre Quarantänezeit endlich vorbei.

Und sie muss noch weiter zunehmen.

Wir suchen ein Zuhause für die sehr scheue, arme Katze, in dem sie ihre letzten Tage noch genießen kann.

Wer fasst sich ein Herz?

Mittlerweile haben wir echt Angst vor der Tierarztrechnung für diesen Monat …


24. Juni 2020

Wir betreuen derzeit 69 Katzen und benötigen DRINGEND Eure Unterstützung:

https://www.betterplace.org/de/projects/82047…




23. Juni 2020

Hängt Ihr bei dem Wetter auch nur so rum?


22. Juni 2020

- Bart -

Heute wurde der süße Bart durchgecheckt. Er ist einer von den drei Neuzugängen von Mittwoch.

Auch ihm mussten einige Zähne gezogen werden. Wie sein Kumpel Homer ist auch er übergewichtig und muss abnehmen.

Bart ist Menschen gegenüber etwas zurückhaltender und hängt sehr an seiner Freundin Lisa. Es wäre schön, wenn die beiden zusammen bleiben dürften!

Bart hat durch einen Unfall als Kitten nur noch 3 Beine.


20. Juni 2020

- Homer-

Awwwwww … was haben wir unseren Neuankömmling gern.

Das kastrierte ca. 7 Jahre alte Katerchen ist einer von unseren Neuzugängen und hey, er ist ein echter Sonnenschein!!! Seine 2 Freunde stellen wir Euch kommende Woche vor.

Homer ist, wie sein Namensvetter, etwas übergewichtig und wurde erstmal auf Diät gesetzt. Am Donnerstag mussten ihm leider 5 Zähne gezogen werden. Sein Kiefer war schlimm vereitert.

Die Wunden heilen sehr gut. Und Homer spricht gerne in Form von vielen niedlichen "Miau" mit einem und liebt es, sich unter Decken zu verstecken.

Homer ist sehr sozial und nach einer gewissen Eingewöhnungszeit auch Menschen gegenüber aufgeschlossen.



20. Juni 2020

- Danke -

Einmal in der Woche kommt ein Engelchen vorbei.

Einmal in der Woche wird halb Fressnapf leer gekauft.

Vielen lieben Dank an M.G., dass Du immer an unsere Schützlinge denkst.

Und viele Dank für den Menschen-Proviant "Damit Du gesund bleibst". Du bist toll!!!


20. Juni 2020

- Lilly-

Lilly liegt auch uns sehr am Herzen. Bitte gebt ihr ein Zuhause!

Interessenten melden sich gerne im Tierheim Sülfeld.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1370075609842190&id=884453425071080




19. Juni 2020

- Hugo & Grisu -

Sie würden gerne zusammen in ihr neues Zuhause ziehen und wären bei Abgabe 12 Wochen alt, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht!



17. Juni 2020

Heute ging es drunter und drüber.

Der erste Anruf kam morgens um 3:22 Uhr und der letzte um 22:30 Uhr,

Die Weddendorfer Mama wurde in die Freiheit entlassen.

In Wahrstedt konnten 2 Würfe Kitten mit Mama gesichert werden. Willkommen Familie Nr. 13 und 14!!!

3 ausgewachsene Katzen, die eine lange Geschichte hinter sich haben, die wir Euch sicherlich bald genauer erzählen werden, durften bei uns einziehen. Sie suchen bald ein schönes Zuhause.

Und ein verletztes Kaninchen befindet sich gerade auf dem Weg in die Tierklinik.







17. Juni 2020

- Sina -

Freitag erreichte uns ein Hilferuf aus Wolfsburg. In der Innenstadt lag zusammengekauert in einem Gebüsch eine Katze, die sich kaum noch bewegte. Die Fliegen landeten schon haufenweise auf ihr.

Wir flitzen so schnell es ging los und sicherten das arme Mäuschen. Sie war allerdings so gar nicht von unserer Idee begeistert, ihr zu helfen und zeigte sich ziemlich wehrhaft.

Sina verströmte einen üblen Geruch, war stark abgemagert und hatte sehr schwerwiegenden Katzenschnupfen, den sie schon länger mit sich herumschleppen muss.

Mittlerweilse ist Sina auf dem Weg der Besserung. Sobald sie stabiler ist, muss sie sich noch einer Zahn OP unterziehen.

Bitte drückt Sina die Daumen.


16. Juni 2020

- Minouch, unser Pechvogel -

Leider hat sich herausgestellt, dass unser Mäuschen als Einzelprinzessin leben möchte.

Sie benötigt ein Heim ohne Artgenossen und ohne Hunde sowie ohne kleine Kinder im Haushalt.

Sie muss die Möglichkeit zum Freigang bekommen.

Minouch ist schätzungsweise um die 3-5 Jahre alt, geimpft und gechipt.

Interessenten melden sich bitte bei uns für weitere Informationen.





15. Juni 2020

Waaaahnsinn. VIELEN VIELEN DANK an Fressnapf Weyhausen.

Unsere Tiere freuen sich riesig!!!


15. Juni 2020

Armer Brutus … die ehemalige Nr. 34 des Horrorhofs

Es tut uns sehr leid für Dich. Wir haben Dich schon einmal live gesehen - leider nur hinter dem Tor … wir wurden nicht herein gelassen. Warum - ist jetzt wohl allen klar.

Als "Granate" wurdest Du betitelt. Wenn man Dich laufen ließe, würde sich niemand auf das Grundstück trauen. Diese Worte klingen uns noch im Ohr.

Armer Brutus, wir sind froh, dass Du in Deinen letzten Monaten liebe Menschen erleben durftest, die Dich tierärztlich versorgt und sich um Dein Wohl gekümmert haben. Wenigstens ist Dir ein schlimmer Tod und die Knochengrube erspart geblieben.

Danke, Tierheim Lübeck, dass Ihr ihn mitgenommen habt, obwohl Ihr schon "voll" wart.

R.I.P - BRUTUS

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1330683567121715&id=492782944245119